Sprachaustausch

Das Sprachaustauschprogramm ist eine spielerische Art, um eine Genfer Klasse zu treffen. Begegnungsspiel, geführte Tour und Besuch einer Internationalen Organisation: alles ist darauf ausgerichtet, den Austausch zwischen den Klassen zu fördern.

Begegnung zwischen Klassen verschiedener Kantone

canon noué

Die Fondation Eduki gibt Ihnen die Möglichkeit, einen Sprachaustausch zum Thema "Internationales Genf" durchzuführen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler zum einen bei einer geführten Tour die Geschichte der wichtigsten internationalen Organisationen mit Sitz in Genf kennen. Zum anderen haben sie am Nachmittag die Gelegenheit, einen Einblick in die Arbeit internationaler Organisationen sowie deren Auswirkungen auf unseren Alltag zu erlangen. Im Laufe des Tages werden zwei Spiele angeboten, damit die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen miteinander in Kontakt kommen und sich über die Thematik des internationalen Genf austauschen können. Ausserdem erhalten sie ein Aktivitätenheft, das sie gemeinsam ausfüllen. 

Programm (10.00 Uhr bis 16.00 Uhr)

  • Kennenlernspiel (zweisprachig)
  • Geführte Tour « Internationales Genf »
  • Picknick (selbst mitzubringen) und Quiz zum internationalen Genf
  • Besuch des Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum (MICR) oder des Büros der Vereinten Nationen in Genf (UNOG) im Palais des Nations, jeweils mit Führung

Welcher Besuch am Nachmittag?

Internationales Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum (IRCM)

Die Ausstellung „Das humanitäre Abenteuer" ist eine gute Einführung in die Thematik der humanitären Arbeit. In drei verschiedenen Räumen entdecken Sie drei verschiedene aktuelle Herausforderungen: die Verteidigung der Menschenwürde, Familienbande wiederherstellen, Risiken von Naturgefahren begrenzen. Eine interaktive Chronologie zeigt 150 Jahre humanitäre Arbeit, während der Fokus Gegenwart die Arbeit des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes rund um die Erde zeigt.

 

Büro der Vereinten Nationen in Genf (UNOG)

Das Büro der Vereinten Nationen in Genf ist nach New York der grösste Sitz der UNO. Der Besucht besteht aus der Besichtigung der folgenden Säle (je nach Sitzungen): Salle des droits de l'Homme et de l'alliance des civilisations, dekoriert vom berühmten Künstler Miquel Barcelò, Salle des pas perdues, von wo aus man das Monument zum Gedenken der Eroberung des Weltraumes sehen kann, und zum Schluss der Salle des Assemblées, der grösste Saal des Palais des Nations.

 

Vorbereitung

Es ist unerlässlich, dass die Schülerinnen und Schüler vor dem Treffen schon einen Briefwechsel führen. Zudem ist, für einen optimalen Austausch, eine Vorbereitung empfohlen.

Modalitäten

  • Die Kosten des Picknicks werden von den Schülerinnen und Schülern getragen.
  • Das Programm ist gratis für die öffentlichen Schweizer Schulen, ausgenommen des Besuches der UNO.

Das Programm wird möglich gemacht von: 

Republique et Canton de Genève

Departement für Erziehung, Ausbildung und Jugend des Kantons Genf - Échange linguistique et mobilité

Die Etappen

  1. sich beim Genfer Departement für Erziehung, Ausbildung und Jugend anmelden, um eine Austauschklasse zu finden 
  2. sich für den Internationalen Tag anmelden, sobald das Austauschdatum bekannt ist
  3. die Schülerinnen und Schüler mithilfe des Vokabulars des internationalen Genf und dem Briefaustausch vorbereiten
  4. das Aktivitätenheft für die beiden Klassen erhalten (catherine.fernandez@etat.ge.ch)