Berufspanorama

Die Berufe der internationalen Zusammenarbeit: ein breit gefächerter Bereich. Die beruflichen Aktivitäten, Themenbereiche und Kompetenzen sind sehr vielfältig. Es handelt sich um eine spannende und erfüllende Welt, die den Blick auf die Welt öffnet und moralische Befriedigung bietet. 

Die Arbeit in der internationalen Zusammenarbeit steht für spannenden kulturellen Austausch, die Entwicklung des menschlichen Geistes, intellektuelle Stimulation und bereichernde berufliche Erfahrungen. 

Nichtsdestotrotz handelt es sich auch um eine äusserst hart umkämpfte Branche, in der die Anforderungen hoch und die Konkurrenz stark sind. Daher sind die Arbeitsbedingungen in der internationalen Zusammenarbeit nicht immer einfach. 

In der internationalen Zusammenarbeit zu arbeiten ist „in erster Linie eine Lebenseinstellung und dann erst ein Beruf“.

„Das ist nicht eine Welt, die man wählt, sondern der man aufgrund seiner eigenen Überzeugungen angehört, verstärkt durch den Willen, zu helfen.“ Julie

Berufspanorama

10 Expertentipps für Jugendliche

  • 1

    Lernt Sprachen :Französisch, Englisch, Spanisch, und, um Euch abzugrenzen, Sprachen wie Arabisch, Russisch oder Spanisch. 

  • 2

    Abolviert Praktika, Freiwilligenarbeit oder andere Aktivitäten, die einen Mehrwert darstellen und insbesondere helfen, Eure beruflichen Projekte zu konkretisieren. 

  • 3

    Erlebt die Praxis, ohne „als allwissende Cowboys aufzutreten, sondern mit viel Respekt und Bescheidenheit.“ (Mireile)

  • 4

    Findet Euren Interessensbereich und erlangt Fachwissen. 

  • 5

    Skizziert Eure beruflichen Pläne, habt Träume. 

  • 6

    Interessiert Euch für andere Kulturen, seid menschlich, selbstlos und tolerant. 

  • 7

    Glaubt an Euch und an Eure Fähigkeiten, seid aufgeschlossen.

  • 8

    Behaltet im Hinterkopf, dass es eine grosse Vielfalt an Berufen in der internationalen Zusammenarbeit gibt, in Büros oder an Ort und Stelle, und dass nicht alle ein Hochschulstudium verlangen.

  • 9

    Behaltet Eurer Netzwerk der Universität und baut ein gutes berufliches Netzwerk voller Kontakte auf und erkundigt Euch über Programme für junge Berufstätige. 

  • 10

    Seid geduldig, zielstrebig, flexibel und vielseitig.

Berufspanorama

Projektverantwortliche/r, Kameramann/-frau oder Buchhalter/-in? All das ist möglich!

Berufspanorama

Interviews mit Experten

Entdeckt hier Interviews mit Fachkräften des internationalen Genf